Urologische Krankheiten sind nicht nur Krankheiten der Männer!

In unserer Praxis sind wir spezialisiert auf die besonderen urologischen Probleme von Frauen jeden Alters, sodass ca. die Hälfte unserer Patientinnen und Patienten Frauen, oder Kinder sind.

Unter den Begriff Urologie der Frau fallen sämtliche Erkrankungen, Funktionsstörungen oder Beschwerden, die mit den ableitenden Harnwegen, also Nieren/Harnleiter, der Blase, der Harnröhre, des weiblichen Genitales und des Beckenbodens zu tun haben:

so z.B. Nierensteine, Nierenkrebs, angeborene Fehlbildungen, Abflußsstörungen wie Harnleiterabgangstenosen, Harnleiterengen, rezidivierende Harnwegsinfekte / Blasenentzündungen, Beschwerden in Zusamennhang mit dem Geschlechtsverkehr, spezifische urogenitale Infektionen z.B. Chlamydien, Mykoplasmen, Trichomonaden, Geschlechtskrankheiten, STD, Sexualstörungen, Harninkontinenz, Reizblase, häufiges oder sogar schmerzhaftes Wasserlassen, Interstitiuelle Cystitis (IC), Streßharninkontinenz, Drang- oder sog. Urge-Inkontinenz, Beckenbodensenkungen, Blasenkrebs, Folgeprobleme nach Chemotherapie oder strahlentherapie anderere Tumorerkrankungen, Schwangerschaftsprobleme der Nieren und Blase und viele weitere Probleme.